Snosh

Snosh 2.2

Aufnahmestudio für selbst gemachte Flash-Internetvideos

Snosh macht aus Videos aller gängigen Formate Flashvideo-Dateien. Dabei gibt die Shareware wahlweise nur FLV-Dateien aus, erzeugt jedoch bei Bedar zusätzlich ein Wiedergabemodul im SWF-Format sowie den passenden HTML-Code. So lässt sich das fertig umgewandelte Video ohne Weiteres in die eigene Webseite einbauen. Ganze Beschreibung lesen

Gut
7

Snosh macht aus Videos aller gängigen Formate Flashvideo-Dateien. Dabei gibt die Shareware wahlweise nur FLV-Dateien aus, erzeugt jedoch bei Bedar zusätzlich ein Wiedergabemodul im SWF-Format sowie den passenden HTML-Code. So lässt sich das fertig umgewandelte Video ohne Weiteres in die eigene Webseite einbauen.

Auf der Benutzeroberfläche von Snosh findet man über eine Art Tab-System direkten Zugang zu unzähligen Parametern. Damit legt man Hand an Bitraten an, ändert die gewünschte Soundqualität, wählt ein Layout für das Abspielmodul aus und bestimmt ein Ausgabeverzeichnis. Weniger erfahrene Anwender können alternativ einfach auf vorgefertigte Profile zurückgreifen. Anhand der gewählten Optionen erstellt Snosh anschließend das Videoclip als Flashvideo.

Wer mehrere Clips gleichzeitig mit denselben Einstellungen konvertieren möchte, kann sich über einen integrierten Batchmodus freuen. Damit wandelt Snosh beliebig viele Videos in einem einzigen Arbeitsgang um.

Fazit Snosh macht durchgängig eine gute Figur. Anders als so mancher Konkurrent liefert das Programm neben dem eigentlichen Video als FLV-Datei gleich einen passenden SWF-Player und den HTML-Code mit. Das erspart weitere Arbeitsschritte, was vor allem weniger erfahrenen Anwendern gefallen dürfte.